Lektorat & Korrektorat

Print-Lektorat, Werbelektorat, Online-Lektorat

Lektorat & Korrektorat

Print-Lektorat, Werbelektorat, Online-Lektorat

Sie haben schon einen Text und wollen, dass er sprachlich einwandfrei ist? Oder Sie möchten einen bestehenden Text so überarbeiten lassen, dass er professionellen Ansprüchen genügt?

 

Wir lesen und korrigieren Magazine, Zeitschriften, Werbemittel wie Folder, Mailings, Plakate und Inserate, aber auch Bücher, wissenschaftliche Aufsätze und Websites. Das machen wir schnell und effizient. Wir orientieren uns dabei an dem, was Sie brauchen: „Schnell einmal drüberlesen“ gehört ebenso dazu wie „Bitte umformulieren, wo es nötig ist“.

Korrigieren, lektorieren oder neu schreiben?

Ein Korrektorat bedeutet üblicherweise, dass nur Fehler ausgebessert werden – von Buchstabendrehern über klassische Rechtschreibfehler bis zu grammatischen Schnitzern. Der Text an sich bleibt aber unberührt.

Ein Lektorat geht tiefer: Hier wird auch umformuliert, Sätze werden neu geordnet, einzelne Begriffe oder Wörter ausgetauscht, eventuell werden auch Passagen gestrichen oder fehlende Satzteile eingefügt. Das Ziel ist ein stimmiger, leicht lesbarer Text, dessen Stil zur Zielgruppe passt.

Wenn wir einen Text jedoch anhand einer Vorlage komplett neu schreiben sollen, handelt es sich dabei meistens um Texterstellung.

Jeder Auftrag ist individuell – fragen Sie uns einfach!

Bearbeitungstiefe

Neuerstellung
Lektorat
Korrektorat

Wie Sie zum fertigen Text kommen

  • null

    Erstgespräch

    Am Anfang ist der Quelltext. Idealerweise ist das ein Word-Dokument, aber wir korrigieren natürlich auch PDF-Dateien oder Homepages. Als ersten Schritt finden wir heraus, welcher Grad an Überarbeitung für Ihr Projekt sinnvoll und gewünscht ist.

  • null

    Service

    Wir machen uns an die Arbeit. Je nach Wunsch korrigieren bzw. lektorieren wir Ihren Text oder nehmen ihn nur als Vorlage für einen völlig neuen Text.

  • null

    Lieferung

    Je nach Wunsch bekommen Sie den Text per E-Mail als PDF mit Kommentaren, als Word-Datei mit oder ohne Änderungsverfolgung oder als InCopy-Datei geliefert. Optional können wir auch handschriftlich den Ausdruck bearbeiten und per Boten zurückschicken. Gerne führen wir die Korrekturen aber auch online direkt auf Ihrer Website durch. Sie haben also die freie Wahl!

  • null

    Feedback

    Bei Fragen oder Anmerkungen zu unseren Korrekturen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Die Korrekturmöglichkeiten im Detail

  • null

    Most wanted: Korrektur im PDF

    Korrekturen in beigestellten PDF-Dateien sind die häufigste Art des Lektorats / Korrektorats. Wir machen darin eindeutige Kommentare, was zu ändern ist. So können wir ausschließen, dass es zu Missverständnissen kommt. Denn eines darf im Lektorat nie passieren: Es dürfen keine Probleme entstehen, die es vorher nicht gegeben hat.

  • null

    Einfach, aber gut: Korrektur in Word

    Wenn Ihr Ausgangstext als Word-Datei vorliegt, können Sie sich aussuchen, ob wir ihn stillschweigend überarbeiten oder jede Änderung für Sie nachvollziehbar machen sollen. Manche Kunden wollen ein fertiges Dokument haben, andere wiederum wollen sehen, was wir korrigiert haben.

  • null

    Doppelt hält besser: Korrektur im Word und im PDF

    Wer ganz sicher gehen möchte, der lässt seine Dokumente zweimal lesen: einmal im Word, dann im gesetzten PDF. Das hat wesentliche Vorteile: Im ersten Schritt lassen sich nicht nur die Fehler leicht korrigieren, auch stilistische Umformulierungen sind einfacher möglich. Denn größere Korrekturen in der PDF-Datei können dazu führen, dass neue Fehler entstehen, die vorher noch nicht da waren. Im zweiten Durchgang im PDF werden dann idealerweise nur noch formale Fehler (Umbrüche, Abstände etc.) korrigiert.

  • null

    Der Effizienzsteigerer: Korrektur mit Adobe InCopy

    Eine bequeme Art zu korrigieren bietet Adobe InCopy, gewissermaßen der kleine Bruder des mächtigen Adobe InDesign. Darin können wir alle Korrekturen direkt im Dokument vornehmen, können Texte spationieren und abteilen sowie alle Auszeichnungen vornehmen (fett, kursiv etc.). Nur eines können wir nicht: nämlich in das Layout eingreifen – das sehen wir zwar, aber wir können es nicht bearbeiten. Korrekturen mit InCopy sind sehr effizient, da das Einarbeiten durch die Grafikerin / den Grafiker entfällt.

  • null

    Auch online fehlerfrei: Korrekturen von Webseiten

    Webseiten werden entweder als PDF korrigiert oder direkt am Server mittels Login bearbeitet. Dabei arbeiten wir direkt im CMS-System Ihres Unternehmens, auf Wunsch bei Ihnen im Betrieb oder bei uns im Büro – und selbstverständlich diskret und verschwiegen!

  • null

    Der Klassiker: Korrektur am Ausdruck

    Wenn Sie Ihre Korrekturen lieber handschriftlich auf einem Ausdruck haben wollen, ist das auch möglich. Wir kennen die gängigen Korrekturzeichen und bemühen uns auch, leserlich zu schreiben. Umfangreiche Ausdrucke schicken Sie in Graz am besten mit Fahrradboten. Wir bearbeiten sie und schicken sie ebenso per Fahrradbote wieder an Sie zurück. Natürlich können wir die Korrekturen auch gemeinsam besprechen.

Wie wir dafür sorgen, dass nichts passiert

Lektorat und Korrektorat sind hochspezialisierte Dienstleistungen. Wie alle Dienstleistungen zeichnet sie eines aus: Sie werden von Menschen erbracht. Also können auch Fehler passieren. Ein Moment der Unachtsamkeit, und schon ist ein Fehler übersehen. Das passiert jedoch nicht aus mangelnder Kompetenz oder fehlender Sorgfalt. Zumeist ist es eine Mischung aus hohem Zeitdruck, ebenso hoher Arbeitsbelastung und kleinen Ablenkungen.

Wir haben Strategien entwickelt, um dem entgegenzuwirken. So versuchen wir, Lektoratsarbeiten wenn möglich am Vormittag zu erledigen. Das sichert einen ausgeschlafenen Geist und wache Augen. Wir überprüfen ständig, ob wir noch konzentriert bei der Arbeit sind, indem wir uns selbst fragen, ob wir das Gelesene auch wirklich genau wahrgenommen haben. Und das Wichtigste: Wir hören auf, wenn wir merken, dass Kopf und Augen nicht mehr mitmachen. Dann geht’s am nächsten Tag weiter.

Wozu eine professionelle Korrektur?

null

Ich war gut in Deutsch, ich kann das selbst!

Wunderbar – das ist sehr hilfreich!

Das ersetzt aber nicht den professionellen Blick. In jedem Text lauern kleine und größere Fallen. Wer die nicht erkennt, fällt hinein.

null

Deutsch ist wie Musik: Geschmackssache!

Natürlich gibt es Vorlieben und das eigene Bauchgefühl.

Beide sind schlechte Ratgeber, wenn es um objektive Lösungen geht. Da führt der Weg über den Kopf, nicht über den Bauch.

Sie haben schon einen Text und wollen, dass er sprachlich einwandfrei ist? Oder Sie möchten einen bestehenden Text so überarbeiten lassen, dass er professionellen Ansprüchen genügt?

 

Wir lesen und korrigieren Magazine, Zeitschriften, Werbemittel wie Folder, Mailings, Plakate und Inserate, aber auch Bücher, wissenschaftliche Aufsätze und Websites. Das machen wir schnell und effizient. Wir orientieren uns dabei an dem, was Sie brauchen: „Schnell einmal drüberlesen“ gehört ebenso dazu wie „Bitte umformulieren, wo es nötig ist“.

Korrigieren, lektorieren oder neu schreiben?

Ein Korrektorat bedeutet üblicherweise, dass nur Fehler ausgebessert werden – von Buchstabendrehern über klassische Rechtschreibfehler bis zu grammatischen Schnitzern. Der Text an sich bleibt aber unberührt.

Ein Lektorat geht tiefer: Hier wird auch umformuliert, Sätze werden neu geordnet, einzelne Begriffe oder Wörter ausgetauscht, eventuell werden auch Passagen gestrichen oder fehlende Satzteile eingefügt. Das Ziel ist ein stimmiger, leicht lesbarer Text, dessen Stil zur Zielgruppe passt.

Wenn wir einen Text jedoch anhand einer Vorlage komplett neu schreiben sollen, handelt es sich dabei meistens um Texterstellung.

Jeder Auftrag ist individuell – fragen Sie uns einfach!

Bearbeitungstiefe

Neuerstellung
Lektorat
Korrektorat

Wie Sie zum fertigen Text kommen

  • null

    Erstgespräch

    Am Anfang ist der Quelltext. Idealerweise ist das ein Word-Dokument, aber wir korrigieren natürlich auch PDF-Dateien oder Homepages. Als ersten Schritt finden wir heraus, welcher Grad an Überarbeitung für Ihr Projekt sinnvoll und gewünscht ist.

  • null

    Service

    Wir machen uns an die Arbeit. Je nach Wunsch korrigieren bzw. lektorieren wir Ihren Text oder nehmen ihn nur als Vorlage für einen völlig neuen Text.

  • null

    Lieferung

    Je nach Wunsch bekommen Sie den Text per E-Mail als PDF mit Kommentaren, als Word-Datei mit oder ohne Änderungsverfolgung oder als InCopy-Datei geliefert. Optional können wir auch handschriftlich den Ausdruck bearbeiten und per Boten zurückschicken. Gerne führen wir die Korrekturen aber auch online direkt auf Ihrer Website durch. Sie haben also die freie Wahl!

  • null

    Feedback

    Bei Fragen oder Anmerkungen zu unseren Korrekturen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Die Korrekturmöglichkeiten im Detail

  • null

    Most wanted: Korrektur im PDF

    Korrekturen in beigestellten PDF-Dateien sind die häufigste Art des Lektorats / Korrektorats. Wir machen darin eindeutige Kommentare, was zu ändern ist. So können wir ausschließen, dass es zu Missverständnissen kommt. Denn eines darf im Lektorat nie passieren: Es dürfen keine Probleme entstehen, die es vorher nicht gegeben hat.

  • null

    Einfach, aber gut: Korrektur in Word

    Wenn Ihr Ausgangstext als Word-Datei vorliegt, können Sie sich aussuchen, ob wir ihn stillschweigend überarbeiten oder jede Änderung für Sie nachvollziehbar machen sollen. Manche Kunden wollen ein fertiges Dokument haben, andere wiederum wollen sehen, was wir korrigiert haben.

  • null

    Doppelt hält besser: Korrektur im Word und im PDF

    Wer ganz sicher gehen möchte, der lässt seine Dokumente zweimal lesen: einmal im Word, dann im gesetzten PDF. Das hat wesentliche Vorteile: Im ersten Schritt lassen sich nicht nur die Fehler leicht korrigieren, auch stilistische Umformulierungen sind einfacher möglich. Denn größere Korrekturen in der PDF-Datei können dazu führen, dass neue Fehler entstehen, die vorher noch nicht da waren. Im zweiten Durchgang im PDF werden dann idealerweise nur noch formale Fehler (Umbrüche, Abstände etc.) korrigiert.

  • null

    Der Effizienzsteigerer: Korrektur mit Adobe InCopy

    Eine bequeme Art zu korrigieren bietet Adobe InCopy, gewissermaßen der kleine Bruder des mächtigen Adobe InDesign. Darin können wir alle Korrekturen direkt im Dokument vornehmen, können Texte spationieren und abteilen sowie alle Auszeichnungen vornehmen (fett, kursiv etc.). Nur eines können wir nicht: nämlich in das Layout eingreifen – das sehen wir zwar, aber wir können es nicht bearbeiten. Korrekturen mit InCopy sind sehr effizient, da das Einarbeiten durch die Grafikerin / den Grafiker entfällt.

  • null

    Auch online fehlerfrei: Korrekturen von Webseiten

    Webseiten werden entweder als PDF korrigiert oder direkt am Server mittels Login bearbeitet. Dabei arbeiten wir direkt im CMS-System Ihres Unternehmens, auf Wunsch bei Ihnen im Betrieb oder bei uns im Büro – und selbstverständlich diskret und verschwiegen!

  • null

    Der Klassiker: Korrektur am Ausdruck

    Wenn Sie Ihre Korrekturen lieber handschriftlich auf einem Ausdruck haben wollen, ist das auch möglich. Wir kennen die gängigen Korrekturzeichen und bemühen uns auch, leserlich zu schreiben. Umfangreiche Ausdrucke schicken Sie in Graz am besten mit Fahrradboten. Wir bearbeiten sie und schicken sie ebenso per Fahrradbote wieder an Sie zurück. Natürlich können wir die Korrekturen auch gemeinsam besprechen.

Wie wir dafür sorgen, dass nichts passiert

Lektorat und Korrektorat sind hochspezialisierte Dienstleistungen. Wie alle Dienstleistungen zeichnet sie eines aus: Sie werden von Menschen erbracht. Also können auch Fehler passieren. Ein Moment der Unachtsamkeit, und schon ist ein Fehler übersehen. Das passiert jedoch nicht aus mangelnder Kompetenz oder fehlender Sorgfalt. Zumeist ist es eine Mischung aus hohem Zeitdruck, ebenso hoher Arbeitsbelastung und kleinen Ablenkungen.

Wir haben Strategien entwickelt, um dem entgegenzuwirken. So versuchen wir, Lektoratsarbeiten wenn möglich am Vormittag zu erledigen. Das sichert einen ausgeschlafenen Geist und wache Augen. Wir überprüfen ständig, ob wir noch konzentriert bei der Arbeit sind, indem wir uns selbst fragen, ob wir das Gelesene auch wirklich genau wahrgenommen haben. Und das Wichtigste: Wir hören auf, wenn wir merken, dass Kopf und Augen nicht mehr mitmachen. Dann geht’s am nächsten Tag weiter.

Wozu eine professionelle Korrektur?

null

Ich war gut in Deutsch, ich kann das selbst!

Wunderbar – das ist sehr hilfreich!

Das ersetzt aber nicht den professionellen Blick. In jedem Text lauern kleine und größere Fallen. Wer die nicht erkennt, fällt hinein.

null

Deutsch ist wie Musik: Geschmackssache!

Natürlich gibt es Vorlieben und das eigene Bauchgefühl.

Beide sind schlechte Ratgeber, wenn es um objektive Lösungen geht. Da führt der Weg über den Kopf, nicht über den Bauch.

Sie haben schon einen Text und wollen, dass er sprachlich einwandfrei ist? Oder Sie möchten einen bestehenden Text so überarbeiten lassen, dass er professionellen Ansprüchen genügt?

Wir lesen und korrigieren Magazine, Zeitschriften, Werbemittel wie Folder, Mailings, Plakate und Inserate, aber auch Bücher, wissenschaftliche Aufsätze und Websites. Das machen wir schnell und effizient. Wir orientieren uns dabei an dem, was Sie brauchen: „Schnell einmal drüberlesen“ gehört ebenso dazu wie „Bitte umformulieren, wo es nötig ist“.

Korrigieren, lektorieren oder neu schreiben?

Ein Korrektorat bedeutet üblicherweise, dass nur Fehler ausgebessert werden – von Buchstabendrehern über klassische Rechtschreibfehler bis zu grammatischen Schnitzern. Der Text an sich bleibt aber unberührt.

Ein Lektorat geht tiefer: Hier wird auch umformuliert, Sätze werden neu geordnet, einzelne Begriffe oder Wörter ausgetauscht, eventuell werden auch Passagen gestrichen oder fehlende Satzteile eingefügt. Das Ziel ist ein stimmiger, leicht lesbarer Text, dessen Stil zur Zielgruppe passt.

Wenn wir einen Text jedoch anhand einer Vorlage komplett neu schreiben sollen, handelt es sich dabei meistens um Texterstellung.

Jeder Auftrag ist individuell – fragen Sie uns einfach!

Bearbeitungstiefe

Neuerstellung
Lektorat
Korrektorat

Wie Sie zum fertigen Text kommen

  • null

    Erstgespräch

    Am Anfang ist der Quelltext. Idealerweise ist das ein Word-Dokument, aber wir korrigieren natürlich auch PDF-Dateien oder Homepages. Als ersten Schritt finden wir heraus, welcher Grad an Überarbeitung für Ihr Projekt sinnvoll und gewünscht ist.

  • null

    Service

    Wir machen uns an die Arbeit. Je nach Wunsch korrigieren bzw. lektorieren wir Ihren Text oder nehmen ihn nur als Vorlage für einen völlig neuen Text.

  • null

    Lieferung

    Je nach Wunsch bekommen Sie den Text per E-Mail als PDF mit Kommentaren, als Word-Datei mit oder ohne Änderungsverfolgung oder als InCopy-Datei geliefert. Optional können wir auch handschriftlich den Ausdruck bearbeiten und per Boten zurückschicken. Gerne führen wir die Korrekturen aber auch online direkt auf Ihrer Website durch. Sie haben also die freie Wahl!

  • null

    Feedback

    Bei Fragen oder Anmerkungen zu unseren Korrekturen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Die Korrekturmöglichkeiten im Detail

  • null

    Most wanted: Korrektur im PDF

    Korrekturen in beigestellten PDF-Dateien sind die häufigste Art des Lektorats / Korrektorats. Wir machen darin eindeutige Kommentare, was zu ändern ist. So können wir ausschließen, dass es zu Missverständnissen kommt. Denn eines darf im Lektorat nie passieren: Es dürfen keine Probleme entstehen, die es vorher nicht gegeben hat.

  • null

    Einfach, aber gut: Korrektur in Word

    Wenn Ihr Ausgangstext als Word-Datei vorliegt, können Sie sich aussuchen, ob wir ihn stillschweigend überarbeiten oder jede Änderung für Sie nachvollziehbar machen sollen. Manche Kunden wollen ein fertiges Dokument haben, andere wiederum wollen sehen, was wir korrigiert haben.

  • null

    Doppelt hält besser: Korrektur im Word und im PDF

    Wer ganz sicher gehen möchte, der lässt seine Dokumente zweimal lesen: einmal im Word, dann im gesetzten PDF. Das hat wesentliche Vorteile: Im ersten Schritt lassen sich nicht nur die Fehler leicht korrigieren, auch stilistische Umformulierungen sind einfacher möglich. Denn größere Korrekturen in der PDF-Datei können dazu führen, dass neue Fehler entstehen, die vorher noch nicht da waren. Im zweiten Durchgang im PDF werden dann idealerweise nur noch formale Fehler (Umbrüche, Abstände etc.) korrigiert.

  • null

    Der Effizienzsteigerer: Korrektur mit Adobe InCopy

    Eine bequeme Art zu korrigieren bietet Adobe InCopy, gewissermaßen der kleine Bruder des mächtigen Adobe InDesign. Darin können wir alle Korrekturen direkt im Dokument vornehmen, können Texte spationieren und abteilen sowie alle Auszeichnungen vornehmen (fett, kursiv etc.). Nur eines können wir nicht: nämlich in das Layout eingreifen – das sehen wir zwar, aber wir können es nicht bearbeiten. Korrekturen mit InCopy sind sehr effizient, da das Einarbeiten durch die Grafikerin / den Grafiker entfällt.

  • null

    Auch online fehlerfrei: Korrekturen von Webseiten

    Webseiten werden entweder als PDF korrigiert oder direkt am Server mittels Login bearbeitet. Dabei arbeiten wir direkt im CMS-System Ihres Unternehmens, auf Wunsch bei Ihnen im Betrieb oder bei uns im Büro – und selbstverständlich diskret und verschwiegen!

  • null

    Der Klassiker: Korrektur am Ausdruck

    Wenn Sie Ihre Korrekturen lieber handschriftlich auf einem Ausdruck haben wollen, ist das auch möglich. Wir kennen die gängigen Korrekturzeichen und bemühen uns auch, leserlich zu schreiben. Umfangreiche Ausdrucke schicken Sie in Graz am besten mit Fahrradboten. Wir bearbeiten sie und schicken sie ebenso per Fahrradbote wieder an Sie zurück. Natürlich können wir die Korrekturen auch gemeinsam besprechen.

Wie wir dafür sorgen, dass nichts passiert

Lektorat und Korrektorat sind hochspezialisierte Dienstleistungen. Wie alle Dienstleistungen zeichnet sie eines aus: Sie werden von Menschen erbracht. Also können auch Fehler passieren. Ein Moment der Unachtsamkeit, und schon ist ein Fehler übersehen. Das passiert jedoch nicht aus mangelnder Kompetenz oder fehlender Sorgfalt. Zumeist ist es eine Mischung aus hohem Zeitdruck, ebenso hoher Arbeitsbelastung und kleinen Ablenkungen.

Wir haben Strategien entwickelt, um dem entgegenzuwirken. So versuchen wir, Lektoratsarbeiten wenn möglich am Vormittag zu erledigen. Das sichert einen ausgeschlafenen Geist und wache Augen. Wir überprüfen ständig, ob wir noch konzentriert bei der Arbeit sind, indem wir uns selbst fragen, ob wir das Gelesene auch wirklich genau wahrgenommen haben. Und das Wichtigste: Wir hören auf, wenn wir merken, dass Kopf und Augen nicht mehr mitmachen. Dann geht’s am nächsten Tag weiter.

Wozu eine professionelle Korrektur?

null

Ich war gut in Deutsch, ich kann das selbst!

Wunderbar – das ist sehr hilfreich!

Das ersetzt aber nicht den professionellen Blick. In jedem Text lauern kleine und größere Fallen. Wer die nicht erkennt, fällt hinein.

null

Deutsch ist wie Musik: Geschmackssache!

Natürlich gibt es Vorlieben und das eigene Bauchgefühl.

Beide sind schlechte Ratgeber, wenn es um objektive Lösungen geht. Da führt der Weg über den Kopf, nicht über den Bauch.